Wettkampfberichte

 

Tolle Stimmung und TOP-Leistungen
beim Kids-Tri am 23.09.2017


...und hier findet ihr die Ergebnisse
Bambini - Schüler - Jugend


 

Off Road Duathlon Weert am 28.10.2017
Triathlon Waldfeucht wieder bestens vertreten. Wilfried in seiner Altersklasse auf dem Podest. 

 

GesPl.

Name

Distanz

AK

AK-Pl.

Endzeit

37

Jac

5-22-5

50-60

6

1:42:40

48

Fabian

5-22-5

24-40

25

1:46:22

73

Wilfried

5-22-5

60

1

2:02:45

22

Diana

2,5-11-2,5

24-40

4

1:04:35




16. Volksbank-Münster-Marathon am 10.09.2017


Nach 2:58:17 h bleibt für Fabian die Uhr stehen und die magische 3-Stunden-Marke ist damit geknackt. Herzlichen Glückwunsch.






Ironman Maastricht – Limburg (NL) (3,8 - 180 - 42,2)

Ehepaar Brands mit genialer Leistung auf der Langdistanz

 

Was für ein Tag für Leon und Santina. Bei optimalen Bedingungen und Unterstützung einiger Vereinsmitglieder an der Strecke bleiben beide in der Gesamtzeit deutlich unter der 12 Stunden. 

 

GesPl.

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

33

Santina

 

5

11:35:22

1:25:44

5:54:00

4:04:22

387

Leon

 

8

11:22:20

1:16:18

5:45:32

4:07:47

 




2017 ITU World Triathlon Grand Final Rotterdam

Hermi unter den Weltbesten im Sprint (0,75 - 20 - 5)

Uwe mit solider Leistung auf der olympischen Distanz (1,5 - 40 - 10)

 

Was für eine Leistung von Hermi zum Abschluss der Triathlonsaison – Podestplatz 3 in der AK M55. Dabei fing der Wettbewerb alles andere als gut an. Bei einer Wassertemperatur von ca. 16 Grad ging es ins Nass. An zwölfter Stelle liegend aus dem Wasser kommend ging die Aufholjagt mit dem Rad auf die Führenden los. Zusammen mit drei Mitstreitern Hermi in die Wechselzone zum Laufen. Die Entscheidung über die Podestplätze würden die vier unter sich ausmachen Zeitweise beim Laufen sogar in Führung liegend, musste Hermi am Ende doch zwei Kontrahenten ziehen lassen.

 

Eine tolle Leistung bot Uwe auf der Olympischen Distanz. Bei starker Konkurrenz zeigte sich Uwe im Ziel mit seiner Leistung voll und ganz zufrieden.

  

AK-Pl.

AK

Distanz

Name

Nat.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

1

M55

Sprint

Campbell

AUS

1:09:37

12:08

33:26

17;42

2

M55

Sprint

Laermann

GER

1:09:57

12:35

33:20

18:15

3

M55

Sprint

Limburg

GER

1:10:12

12:35

33:25

18:29

 

 

 

 

 

 

 

 

 

69

M55

Olymp.

Uwe

GER

2:42:12

30:49

1:17:27

53:55

 

 


Sparkassen Triathlon Wesel am 10.09.2017

Fritz und Jac in ihren Altersklassen auf dem Podest

 

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

10

Sprint

Fritz

M25

3

1:01:41

9:25

32:23

19:53

12

Sprint

Jac

M55

1

1:02:40

8:25

31:53

22:21

29

Sprint

Dieter

M45

8

1:06:19

9:10

33:03

24:04

64

Kurz

Frank

M45

20

2:42:12

30:49

1:17:27

53:55

  

 


33. Nibelungen-Triathlon Xanten am 03.09.2017

Triathlon Waldfeucht zum Ende der Saison mit guten Leistungen

Simone, Jens und Jac in ihren Altersklassen unter den Ersten

 

Jac kam in seiner Altersklasse auf einen guten 3. Platz. Eine tolle Leistung, da Jac zum letzten Mal in der AK M 55 gestartet ist und sich nächstes Jahr in der AK M 60 wieder findet. Jens kam mit starker Vorstellung auf den 1. Platz in der AK M 40. Dieter erreichte nach guter Vorstellung dem 11. Platz in seiner AK M 45.

 

Einen hervorragenden Wettkampf bot Simone mit dem 2. Platz in der AK M 30 und dem 3. Platz in der Gesamtwertung.

 

Ein außergewöhnliches Erlebnis hatte Kalle, der mit neuer Hüfte erstmals einen kpl. Triathlon machte. O.-Ton Kalle: "Das Gefühl, ins Ziel zu laufen, kann man nicht beschreiben". Ein Dank geht auch an die tolle Unterstützung von Karin, Simone, Jens, Jac und Dieter.

 

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

3

Sprint

Simone

W30

2

1:04:09

9:19

33:54

20:58

6

Sprint

Jens

M40

1

55:49

6:48

29:35

19:25

31

Sprint

Jac

M55

3

1:01:07

7:48

31:42

21:36

42

Sprint

Dieter

M45

11

1:02:23

8:33

31:38

22:11

288

Sprint

Kalle

M60

16

1:26:02

11:20

41:21

33:19

 




Cologne Triathlon Weekend am 02.09.2017
Hermi und Fritz auf dem Podium – solide Leistung von Hedwig und Dieter

Hermi erneut erfolgreich auf Bundesebene. Bei der DM über die-Sprintdistanz erkämpfte Hermi den 3. Platz. Beim Schwimmen musste er seinem hiesigen Kontrahenten Ralf Laermann und den späteren Vizemeister Frank Bachinger ziehen lassen. Orginalton Hermi "Habe beim Schwimmen den Anschluss verloren. Beim Radfahren und Laufen war da nichts mehr zu machen."
 

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

T1

Rad

T2

Lauf

33

0,75/ 20/ 5

Hermi

M50

3

1:06:07

12:01

1:53

29:38

0:59

21:33


Auf der olympischen Distanz belegte unser Neuzugang Fritz den 3. Platz in der AK25


GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

T1

Rad

T2

Lauf

134

1,5/ 40/ 10

Hedwig

W45

25

3:09:31

31:23

4:27

1:17:45

2:38

1:13:15

13

1,5/ 40/ 10

Fritz

M25

3

2:13:03

28:10

2:23

1:00:34

00:50

00:41:05

291

1,5/ 40/ 10

Dieter

M55

15

2:40:58

31:10

3:32

1:13:07

00:52

00:52:14


 

 


Starke Leistung der Jugend beim Familientriathlon der Stadtwerke Düsseldorf am 02.09.2017


Bei strahlendem Sonnenschein starteten 3 Nachwuchstriathleten beim Familientriathlon in Düsseldorf und zeigten, dass eine gesunde Mischung aus Spaß am Sport, eine gute Vorbereitung und ein kleinwenig Nervosität am Wettkampftag ein gutes Rezept für hervorragende Leistungen sind. Eine kleine Fangemeinde hatten unsere kleinen Sportler natürlich auch dabei, und so konnten Mia Sophie, Nora und Nele, gemeinsam mit ihrer Freundin Eva bei kräftigem Applaus ihrer Eltern, Noras sportbegeisterter kleiner Schwester und einiger angereister Vereinsmitglieder beachtliche Leistungen erzielen. Auch wenn zwischenzeitlich nicht klar war, ob der Puls der Mütter oder der unserer jungen Top-Athleten höher war, hatten alle aktiven Sportler ebenso wie ihre Fans einen schönen Tag bei tollen Voraussetzungen des von den Freien Schwimmern Düsseldorf veranstalteten Familienevents.

Weiter so!

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

33

50/ 2500/ 500

Eva

W2007

15

14:49

3:36

07:47

3:26

70

50/ 2500/ 500

Mia Sophie

W2009

13

17:01

3:36

10:00

3:24

71

50/ 2500/ 500

Nora

W2009

14

17:12

4:15

08:50

4:06

16

150/ 5000/ 1000

Nele

W2004

3

25:05

5:55

13:09

5:59



GochNESS-Triathlon am 27.08.2017
Nele, Rene und Hermi zeigen sich in guter Form

 

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

13

0,2/10/2,5

Nele

WSA

7

0:49:52

05:09

29:12

15:32

4

0,5/ 20/ 5

Hermi

M50

1

1:00:44

07:26

33:36

19:43

50

0,5/ 20/ 5

Rene

M40

25

1:11:53

10:07

37:49

23;59






Triathlon Hückeswagen 19.08.2017

Ab in die Berge – trotz Wind und Wetter. Vier Triathleten des Vereins reisten ins bergische Land und zeigten, dass auch Flachlandliebhaber Berge hochfahren können. Das sonntägliche Radtraining bei Gegenwind hat sich bezahlt gemacht. So starteten Richard, René, Jens und Simone auf der Sprintdistanz und kamen trotz kurz einsetzendem Regen unfallfrei ins Ziel. Kuchen und Brot verkürzten die Wartezeit auf die Siegerehrung, bei der Jens mit dem ersten Platz in der AK geehrt wurde. So konnten alle Starter wohlgenährt die Heimreise antreten und auf einen schönen und erfolgreichen Tag zurück blicken.

 

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

8

0,5/ 20/ 5

Simone

W30

5

1:15:18

09:54

41:17

24:05

10

0,5/ 20/ 5

Jens

M40

1

1:04:45

07:19

35:41

21:44

49

0,5/ 20/ 5

Richard

M50

4

1:14:41

09:13

41:49

23:38

70

0,5/ 20/ 5

René

M40

8

1:18:09

11:20

41:58

24:50

 



Förde Triathlon in Kiel am 13.08.2017

Auch im hohen Norden werden tolle Veranstaltungen angeboten. Dies zeigte der USC Kiel mit der Ausrichtung des 29. KN Förde Triathlons. Jens und Simone traten bei optimalen Bedingungen und hervorragend organisiertem Wettkampf an.
Die Schwimmstrecke im Seebad Düstenbrook war für die Teilnehmer aus NRW die erste Herausforderung, da das Salzwasser zwar mehr Auftrieb gibt (was besonders für den „schlechten“ Schwimmer von Vorteil ist), jedoch auch unangenehm salzig schmeckt, wenn man mal einen Schluck kostet. So hatte Simone bereits nach dem Schwimmen die tägliche Dosis der empfohlenen Salzmenge überschritten, konnte so aber gleichzeitig den Salzverlust durch Schwitzen bereits vor den anderen Disziplinen ausgleichen. Jens hatte hingegen mit ganz anderen Schwierigkeiten zu kämpfen. Das plötzliche Verschwinden der Sonne und der starke Wellengang hingen nicht mit der Tageszeit zusammen, sondern mit der Einfahrt der Colour Line am frühen Morgen in den Kieler Hafen. So bot sich Jens ein atemberaubender Anblick aus einer ganz ungewohnten und wahrscheinlich einmaligen Perspektive auf ein Schiff, das er eher unwahrscheinlich aus dieser Nähe erneut betrachten wird. Ein weiteres Highlight war der Schwimmausstieg, dessen Treppe aus dem Meer hinaus direkt durch die Seebar führte, die mit einem roten Teppich ausgelegt war und so für eine besondere Atmosphäre sorgte. Dank der vielen Helfer waren die Rad- und die Laufstrecke sehr gut abgesichert und boten den Teilnehmern optimale Bedingungen und Spaß.
Die besondere Überraschung wartete jedoch im Zuschauerbereich. Kalle reiste extra aus dem entfernten Waldfeucht an, um Jens auf der olympischen Distanz und Simone beim Sprint durch kräftiges Anfeuern zu unterstützen. Dank der guten Wettkampfbedingungen und dem Beistand von Kalle konnten beide Starter gesund und zufrieden durch die Ziellinie laufen.
  

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

4

0,5/ 20/ 5

Simone

30

2

1:14:18

9:59

0:43:41

20:37

10

1,5/ 40/ 10

Jens

40

1

2:14:51

23:39

1:12:44

38:28




NordseeMan Wilhelmshaven am 13.08.2017
Dieter klettert hoch im Norden auf’s Podium – 3. Platz in der AK45
 

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

16

0,5/20/5

Dieter

M45

3

1:10:14

08:01

37:12

25:00



 

Eupen Triathlon am 05.08.2017
Waldfeuchter Triathleten auch in Ostbelgien vertreten – Dieter überzeugt in guter Form

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

T1

Rad

T2

Lauf

109

0,5/20/7

Dieter

M45

19

1:26:37

11:59

2:30

39:10

1:08

31:50




24-Stundenrennen am Nürburgring – Spaß für Groß und Klein

Der Nürburgring begeistert nicht nur Motorsportfans. Auch Zweiräder, nur angetrieben durch Muskelkraft und eisernen Willen, erreichen auf dieser Strecke Geschwindigkeiten jenseits der 80km/h. So startete unser Vereinsmitglied René von der Ruhren mit einigen Freunden beim 24-Stunden-Rennen auf der Mountainbike Strecke und zeigte, dass dieser Rundkurs nicht nur bergab, sondern auch auf anspruchsvoller Strecke bergauf reizvoll ist. Dass Teamgeist in einem Individualsport wie dem Triathlon kein Fremdwort ist, zeigte das Team besonders am Abend und am frühen Morgen, als die Vereinsmitglieder, die am frühen Sonntagmorgen beim Tourenfahren starteten, fürstlich bewirtet wurden und so gut gestärkt mit dem Rennrad auf die Strecke gehen konnten.

Besonders hervorzuheben ist jedoch die Leistung einer jungen Dame, die unerschrocken mit ihrem Rennrad beim Kids-Race an den Start ging. Nele von der Ruhren fuhr mit ihren 12 Jahren eine rasante 8 Kilometer lange Runde, ohne sich oder andere Teilnehmer in Gefahr zu bringen. Das vorher absolvierte Techniktraining mit Gerrit Glomser konnte sie gut umsetzen und erreichte so einen wohl verdienten ersten Platz beim Dextro Energy Kids-Race 2. Glückwunsch Nele! Wir hoffen, dass du noch lange Spaß an diesem schönen Sport haben wirst. 





35. Allgäu Triathlon am 20.08.2017 in Immenstadt
Hermi nicht zu stoppen - Deutscher Meister über Mitteldistanz (1,9-84-20)

Was für eine Saison für Hermi. Bei den Deutschen Meisterschaften in der AK55 ganz oben auf dem Podest.
Während das Schwimen wie gewohnt rund lief, war ein doch nicht ganz eingfacher Radkurs mit 1600 Höhenmetern zu bewältigen. Auch das Laufen gestaltete sich auf dem welligen Kurs nicht einfacher, zumall ein 20%-iger Anstige zu "erklimmen" war.

Nach dem Wechsel vom Rad auf die Laufstrecke noch an Position zwei liegend, konnte sich Hermi nach 5 km an die Spitze setzen und den Vorsprung auf den Zweitplatzierten sicher ausbauen.
 
 
 
 
 

AK-Pl.

Name

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

1

H. Limburg

4:38:07

32:04

2:33:02

1:28:550

2

G. Bochtler

4:30:32

 

 

 

3

A. Schröder

4:55:01

 

 

 

 
 

 


Sparda-Münster City Triathlon am 23.07.2017
Uwe in der AK M55 auf dem Podest

Eine Woche nach dem Event in Hamburg nächste Energieleistung von Uwe. Über die olympische Distanz (1,5/40/10) gelingt ihm der Sprung aufs Podium.

GesPl.

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

122

Uwe

55

3

2:23:34

28:36

1:02:37

49:07




DATEV Challange Roth am 09.07.2017
Christoph Paulzen finisht seine erste Langdistanz

Aufgeben ist keine Option!
D
er Start 2017 war über Jahre geplant und die Vorbereitung entsprechend strukturiert.Aufgrund gesundheitlicher Probleme war der Start jedoch bis zum letzten Tag ungewiss. Am Tag X war soweit wieder alles in Ordnung und der Wettkampf möglich. Schon alleine das war ein riesen Erfolg! Die einzigartige Atmosphäre in Roth aus Athletensicht zu erleben war alle Anstrengungen und Rückschläge wert. Einfach unbeschreiblich!
Der Wettkampf selbst war ähnlich durchwachsen wie die Vorbereitung selbst. Im Schwimmen leider hinter den Möglichkeiten geblieben und schon auf der 2. Radrunde begann der Magen zu rebellieren. Ab KM 150 verweigerte er letztlich jede weitere Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme. Bei Temperaturen um 33°C zunehmend problematisch – irgendwann ist der Tank eben vollkommen leer. An einen wirklichen Marathonlauf war so nicht mehr zu denken. Jeder Versuch des Anlaufens wurde umgehend durch Magenkrämpfe unterbunden. Aber Aufgeben ist eben keine Option. Ab „Lauf“KM 15 war endlich zumindest wieder ein vorsichtiges Trinken möglich. Angetrieben vom unerschütterlichen Willen, das Zielstadion zu erreichen und super unterstützt durch Familie, Freunden und zahlreichen anwesenden Vereinsmitgliedern waren die KM zwar lang, aber unvergesslich! Der Zieleinlauf (ja sogar wieder laufend möglich) in das gefüllte Zielstadion hat für alles entschädigt. Aufgeben ist eben keine Option!






Ironman Frankfurt 2017


Ab 5 Uhr finden sich die Athleten in der ersten Wechselzone ein. Es ist schon eine besondere Atmosphäre wenn 3000 Triathleten gespannt auf ihren längsten Tag warten. 6:40Uhr Start der Altersklassenathleten am Langener Waldsee. Erstmalig wurde dieser als Rooling-Start durchgeführt, hierbei gehen alle paar Sekunden 10-12 Starter ins Wasser, was für ein entspannteres schwimmen sorgt. So ganz entspannt ist es dann doch nicht, kommt es doch immer wieder zu Rangeleien an den Wendebojen.

Auf den folgenden 2 Radrunden heißt es ständig die Strecke im Auge zu behalten. Bei 3000 Startern wird es schon mal in den Verpflegungstationen eng, die Straßen von Frankfurt verdienen nicht immer ihren Namen und das Kopfsteinpflaster bei “the Hell“ prüft gnadenlos, was nicht bombenfest mit dem Rad verbunden ist. Beim nächsten mal denke ich hier über eine gefederte Sattelstütze nach …
Nach dem Laufen kam ich recht gut und entspannt auf die Laufstrecke. Voller Euphorie rannte ich los - wohlwissend -das ich diese Tempo wohl nicht die ganze Strecke halten könnte. Aber, man kann es ja mal versuchen. Die Stecke führt überwiegend am Main entlang , demzufolge ist kaum Schatten vorhanden und die Sonne tat ihr übriges dazu. So wurde es ab Kilometer 24/25 noch mal richtig hart aber … eine Langdistanz bekommt man nun mal nicht geschenkt. Beim Einlauf am Römer war es am Ende für mich eine persönliche Bestzeit und somit der Lohn für diesen Tag.






Sonne, Spaß und schnelle Athleten beim 10. ATV-Volkstriathlon

Am 15. Juli starteten vier Vereinsmitglieder beim 10 ATV-Triathlon in Kerken. Die Wassertemperatur des Eyller Sees wurde dabei sehr unterschiedlich eingeschätzt. Während Hermi und Simone den wärmenden Neo bevorzugten, schwammen Jens und Matthias die ca. 500 Meter lange Strecke nur „gewärmt von ihrer eigenen Haut“. Die 20 Kilometer lange Radstrecke entpuppte sich besonders durch die hervorragenden Zeiten von Hermi und Jens als renntauglich. Die Laufstecke, die unter anderem über einen Campingplatz und vorbei an jubelnden Kindern führte, rundete die gelungene Veranstaltung in schöner Atmosphäre ab.
 

GesPl.

M/W

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

5

5

Hermi

55

1

00:55:04

06:06

30:00

18:58

8

8

Jens

40

1

00:55:52

06:01

30:09

19:42

55

52

Matthias

25

3

01:03:52

08:12

34:23

21:17

67

5

Simone

30

2

01:04:18

07:44

35:00

21:34

 






Hamburg Wasser World Triathlon am 15.07.2017

Beim größten Triathlon der Welt ging Uwe in der Olympischen Disziplin (1,5/40/10) an den Start. Es ist schon etwas Besonderes, im Herzen Hamburgs in den Wettkampf zu gehen.

Gänsehaut pur, wenn man durch den Zielbogen läuft.

Uwe hat sich in seinem "Wohnzimmer" sehr wohl gefühlt. Nach tollem Wettkampf wurde Platz 20 in seiner Altersklasse erreicht. Unterboten wurde seine Zeit aus 2015 um 2 Minuten.

Frank hat es sich nicht nehmen lassen, Uwe an der Strecke zu unterstützen.

 

GesPl.

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

544

Uwe

55

20

2:30:58

29:38

1:03:56

48:35






Matthias beim Merck-Heinerman

Matthias startete für unseren Verein am 25. Juni über die olympische Distanz beim Triathlon Merck-Heinerman in Darmstadt, der mit dem Anspruch „your first step for Hawaii“ Triathleten auch mit weiter Anreise anlockt. Matthias absolvierte die 1,5km lange Schwimmstrecke im Darmstädter Woog, die 48 Kilometer lange Radstrecke und die 10 Kilometer lange Laufstrecke in 02:58:33 Stunden. Damit konnte er sich einen hervorragenden 9. Platz in seiner Altersklasse sichern.

 

GesPl.

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

138

Matthias

25

9

02:58:33

30:56

01:38:59

48:37




Indeland Triathlon am 25.06.2017
Herrliches Wetter und top Organisation - Grundlage für super Leistungen


1631 Triathleten gingen am 25.06.2017 an den Start und brachen bei der 10. Auflage des Dreikampfes den Teilnahmerekord aus dem Vorjahr. Insgesamt 9 Trias aus unserem Verein waren auf unterschiedlichen Distanzen dabei.

Beim Kurztriathlon (1500/48/10) verfehlte Richi mit einem soliden Wettkampf den Podestplatz in seiner Altersklasse M50 um den Hauch von 48 Sekunden. Zufrieden war Dieter mit dem neunten Platz in der Altersklasse M 45.
Ein Ausrufezeichen setzte Gabriel bei seinem ersten Triathlon in der Volksdisziplin (500/20/5) mit Platz 12 in seiner Altersklasse M 40.
Oben auf dem Podest stand unsere Staffel 1 beim Volkstriathlon in der Besetzung Jens, Jac und Fabian.
Äußerst zufrieden war auch die Staffel 2 mit dem 15. Platz. An den Start gingen hier Karin, Kalle und Diana.
 

GesPl.

Distanz

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

57

Olympisch

Dieter

45

9

2:47:02

28:30

1:23:40

49:53

82

Olympisch

Richard

50

4

2:51:46

26:55

1:29:44

50:28

89

Volks

Gabriel

40

12

1:19:38

11:13

0:36:44

24:19

1

Volks
Staffel

Jens/ Jac/
Fabian

 

 

1:03:35

08:01

0:33:19

18:50

15

Volks
Staffel

Karin/ Kalle/
Diana

 

 

1:23:14

13:00

0:41:06

24:37





 





Hermi und Uwe in Europa top
Triathlon European Championships Düsseldorf 2017

Sprint Distanz EM-Altersklassen M55 am 25.06.2017


Was für eine Energieleistung von Hermi. Nur zwei Wochen nach dem Podestplatz bei der EM über die Mitteldistanz in Dänemark nun wieder unter den Ersten. Nach 750m Schwimmen, 20,7 km mit dem Rad und 5 km Laufen fehlten ihm lediglich 4 Sekunden auf den neuen Europameister. „Ich habe alles gegeben, konnte ihn beim abschließenden Laufen aber nicht halten“, so Hermi wörtlich. Uwe konnte aufgrund eines Infekts leider nicht seine volle Leistung abrufen, beendete das Rennen aber trotz allem auf einem beachtlichen 41. Platz.

Platz

Name

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

1

Bob Pearce (GBR)

1:11:55

12:16

34:12

19:55:

2

Hermi Limburg (GER)

1:11:59

13:42

33:05

20:03

41

Uwe Petrow (GER)

1:25:38

16:24

37:27

24:48






Tolle Atmosphäre beim 3. Sparkassen Triathlon

Am 18.06.2017 fand der 3. Sparkassen Triathlon in Rheydt statt. Der Wettkampf war in die Feierlichkeiten des Rheydter Turmfestes eingebunden. Die zahlreichen Zuschauer wurden bei strahlendem Sonnenschein nicht nur durch das auf dem Marktplatz aufgebaute mobile Schwimmbecken mit Zuschauertribüne, sondern auch durch die Radstrecke entlang der anliegenden alten Baum-Alleen und die Laufstrecke durch die Rheydter Innenstadt angezogen. Für unseren Verein gingen Simone, Jens, Frank und Dieter über die Volksdistanz (500/ 20/ 5) an den Start, die von ihren laut jubelnden Vereinskollegen kräftig unterstützt wurden.

GesPl.

M/W

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

Wechs.1

Wechs.2

8

8

Jens

40

3

01:00:42

07:45

31:26

18:49

01:53

00:51

40

38

Dieter

40

12

01:10:25

10:13

34:31

22:31

02:08

01:04

55

5

Simone

30

1

01:12:23

11:05

37:20

20:55

02:01

01:03

86

78

Frank

40

27

01:15:58

09:59

38:29

23:22

02:52

01:18








Erfolgreiche Triathleten aus Waldfeucht beim TriLAGOn 2017

Am 11.Juni 2017 fiel in Heinsberg am Lago Laprello zum 10. Mal der Startschuss für den Triathlon über eine Schwimmstrecke von 500 Metern, eine kurvenreiche Radstrecke über 22 Kilometer und eine abschließende Laufstrecke zweimal um den See herum über 5,8 Kilometer. Für viele Waldfeuchter Triathleten ist der TriLAGOn der Auftakt in die Saison. Die Ergebnisse zeigen, dass das Wintertraining neben Spaß auch für eine gute Wettkampfvorbereitung gesorgt hat. Zwei Vereinsmitgliedern, Richard und Jens, ist der Sprung auf das Podest gelungen.

 

GesPl. (M/W)

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

3

Jens

bis 50

3

01:05:35

 

 

 

10

Richi

über 50

2

01:10:22

08:27

36:11

25:44

12

Dieter

bis 50

10

01:11:12

08:59

35:28

26:45

19

Leon

über 50

3

01:14:04

09:15

38:44

26:05

22

Matthias

bis 50

19

01:14:36

09:16

38:45

26:35

4

Santina

bis 50

3

01:15:42

10:11

38:16

27:15

34

Rene

bis 50

30

01:17:34

10:22

37:35

29:37

68

Wilfried

über 50

17

01:25:38

12:33

41:53

31:12






Hermi in Europa unter den Besten
2017 Herning ETU Challenge Middle Distance Triathlon Championships

Hermi stürmt bei den Europameisterschaften über die Mitteldistanz in Dänemark auf den dritten Platz. Neben der starken Konkurrenz aus Dänemark und Großbritannien waren auch die widrigen Witterungsverhältnisse ein harter Gegner. Schwimmen bei einer Wassertemperatur von 16 Grad, ein welliger Radkurs mit gut 500 Höhenmetern bei windigen Verhältnissen die den Athleten auch auf der Laufstrecke einiges abverlangten.

Hier die Ergebnisse der Top-Drei in der Mitteldistanz AK M55
 

Platz

Name

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

Wechs.1

Wechs.2

1

Seeberg

4:33:19

30:39

2:24:11

1:32:45:

3:53

1:53

2

Moy

4:34:44

28:40

2:26:50

1:32:50

4:25

2:02

3

Limburg

4:39:34

32:57

2:24:31

1:37:05

2:53

2:10

 




30. Aasee-Triathlon in Bocholt am 11.06.17


Das frühe Aufstehen wurde mit einem herrlichen Sonnenaufgang auf der Autobahn belohnt. Das Wetter sorgte von Beginn an für gute Stimmung, was auch für die anderen Teilnehmer und die Organisatoren zutraf. Bocholt sollte als Formtest für den noch anstehenden Ironman in Frankfurt dienen und es sollte sich zeigen, ob die Vorbereitungen der vergangenen Monaten ihre Wirkung zeigten.

Die 250 Starter der Mitteldistanz wurden morgens um 8:30Uhr auf die Strecke geschickt. Zuerst galt es 3 Runden im Aasee zu absolvieren. Das Schwimmen verlief sehr gut und so kletterte ich als 25. aus dem Wasser. Die folgenden 3 Radrunden verliefen überwiegend auf einer für uns gesperrten Bundesstraße - flach, glatt und schnell – so wie Triathleten es mögen. Während des Radfahrens meldete sich die Sonne am Himmel und drehte ordentlich an der Temperaturschraube. So ging es dann bei über 30° C auf die Laufstrecke. Hier werden 8 zuschauerfreundliche Runden absolviert und  es ist hier möglich, die Läufer auf jeder Runde 2 mal zu sehen. Beim Laufen nahm ich ein wenig das Tempo raus, schließlich standen ja noch 2 Wochen Training für den Ironman an. Somit kam ich auch recht entspannt im Ziel an. Die Zeit 4:38:34h - für mich ein sehr gutes Ergebnis und wie sich später herausstellt - sogar der 1. Platz in der AK und das bei immerhin 51 Teilnehmern in meiner AK.






SWB - Energie und Wasser Bonn-Triathlon am 11.06.2017


Fabian und Uwe gingen in der Mitteldistanz (1,9/90/21,1) an den Start. Was für ein Zieleinlauf. Nach weit über 3 Stunden Wettkampf trennte die Beiden ein Hauch von 29 Sekunden.

 

GesPl.

Name

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

323

Uwe

55

13

3:43:01

29:55

1:50:13

1:17:47

328

Fabian

30

49

3:43:30

30:07

1:54:45

1:12:27




Nachwuchs begeistert beim Family-Triathlon in Weert (NL)

Bei tollem Wetter galt es am 10.06.2017 für die kleinen Trias zunächst 200 m zu schwimmen. Danach ging es auf die 6,6 km lange Radstrecke. Abschließend wurden 1,7 km gelaufen. Das tolle daran - die Kids absolvierten den gesamten Wettkampf gemeinsam mit einem Elternteil.
Die Einzelergebnisse waren dabei nicht wichtig. Jeder war an diesem Tag ein Sieger und so war die Meinung aller „DAS müssen WIR unbedingt NOCHMAL machen".



Für unseren Verein am Start waren Leon Schmitz, Fynn Brands, Heidi Heinrichs, Luis Cremers, Mika Brands, Moritz Jessen


 

 


Simone beim Santander Marathon auf dem Podest

Simone und Jens mit einer starken Leistung beim Santander Marathon am 03.06.2017 in Mönchengladbach. Hervorzuheben ist der 1. Platz von Simone nach einer starken Vorstellung in der AK W 30. Beide Teilnehmer im Überblick.

 

GesPl.

M/W Pl

AK

AK-Pl.

Endzeit

Simone

60

6

W30

1

03:44:31

Jens

92

84

M40

12

03:52:40




Vom Rhein an die Donau

Über 1000 Teilnehmer beim 5. Einstein Triathlon Ulm (1,5-40-10) am 28.05.2017. Triathlon Waldfeucht war mit Frank hervorragend vertreten. In der AK M45 erreichte er den 29. Platz.
 

GesPl.

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

242

M45

29

03:10:49

00:27:11

01:35:51

00:59:30




MHA Triathlon Brander SV am 07.05.2017 (500-22-5)

Einziger Starter unseres Vereins war Jac Derix. Bei starker Konkurrenz in der Altersklasse M55 kam Jac auf einen achtbaren vierten Platz. Um lediglich 52 Sekunden wurde das Podium verfehlt.
 

GesPl.

AK

AK-Pl.

Endzeit

Schwimm

Rad

Lauf

52

M55

4

01:14:56

00:08:23

00:43:25

00:23:07




Tag der Arbeit – und einer trotzt dem Regen


Beim 8. Duathlon am Nordpark in Mönchengladbach löste Regen den Wind von gestern ab und verwandelte die Radstrecke in eine rutschige Angelegenheit. Als einziger Waldfeuchter ging unser Lauftrainer Frank über die Sprintdistanz (5/ 20/ 2,5) an den Start und beendete das Rennen in einer Zeit von 1:17:11h (23:30min/ 41:32min/ 12:08min) als 25. in der AK M45.





 



 

Dachser Duathlon Alsdorf

Der 8. Dachser Duathlon war Austragungsort der Deutschen Meisterschaften über die Kurzdistanz (10/ 42/ 5). Darbürhinaus fand auch ein Wettkampf über die Sprintdistanz (5/ 21/ 2,5) statt. In beiden Rennen waren Athleten aus unseren Reihen auf der Strecke, wo der Wind vor allem auf dem Rad ein „zusätzlicher Gegner“ war. Glückwunsch an alle Finisher und besonders an die Jungs auf dem Treppchen

- Hermi (2. Platz in der DM-Wertung)

- Jac und Wilfried (jeweils 2. Platz AK auf der Sprintdistanz)

Hier die Ergebnisse und einige Impressionen von Wettkampf und Siegerehrung.

 

GesPl.

Name

Wertung

AK

AK-Pl.

Endzeit

Lauf1

Rad

Lauf2

Wechs.1

Wechs.2

3

Limburg Hermann

DM M - AK 4

M-SEN4

2

02:05:55

00:39:58

01:03:17

00:20:57

00:00:49

00:00:54

33

Petrow Uwe

DM M - AK 4

M-SEN4

8

02:26:24

00:48:36

01:09:58

00:25:40

00:01:03

00:01:07

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3

Funk Bruno

AW

M-SEN4

1

02:28:58

00:47:06

01:12:31

00:26:26

00:01:20

00:01:35

                     

33

Derix Jac

VD

M 55

2

01:06:27

00:20:36

00:33:57

00:10:36

00:00:40

00:00:38

48

Laumen Richard

VD

M 50

4

01:08:32

00:20:24

00:35:46

00:10:33

00:01:00

00:00:49

77

Honings Matthias

VD

M HK

14

01:12:42

00:20:53

00:38:17

00:10:57

00:01:15

00:01:20

82

Paulzen Christoph

VD

M 30

6

01:13:04

00:24:02

00:34:23

00:12:25

00:01:07

00:01:07

123

Joeris Wilfried

VD

M 60

2

01:18:25

00:24:13

00:39:10

00:11:48

00:01:34

00:01:40

 















Zwemloop Valkenburg


Am Samstag, den 1. April starteten unsere Jugendlichen beim Schwimmlauf in Valkenburg (NL) in die neue Wettkampfsaison.




Hier die Ergebnisse und Endzeiten:

 

100 m Schwimmen/1 km Laufen

2. Platz AK

Delia Corona

9:15 min

5. Platz AK

Nora Northemann

10:13 min

 

 

 

7. Platz AK

Nicolas Niekamp

9:29 min

9. Platz AK

Nevio Vergossen

11:02 min

10.Platz AK

Luis Houben